24. November 2014 U19/18 (A) TR

10806496_650734051710568_513941641590509162_n

 

Nach zuletzt 4 Siegen und einem Halbfinaleinzug reiste man mit breiter Brust nach Lindenthal. Bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen 7 Grad waren beste Vorrausetzungen gegeben. Anders als zuletzt konnten die Trainer fast auf alle Spieler zurück greifen und man begann in Halbzeit 1 genau wie in Wiederritzsch am Mittwoch. Spiele in Lindenthal sind immer hart umkämpft, doch mit Anstoß spielte nur Lindenthal offensiv nach vorn und machte es clever, denn die Bälle wurden immer wieder hoch und weit geschlagen und unsere Abwehr sah oft nicht gut aus gegen die sehr tiefstehende Sonne. Nach ein paar Mini-Möglichkeiten für Lindenthal war es dann in der 15.Spielminute soweit und ein Flachpass konnte von Fabian nicht aufgenommen werden. Lindenthals Stürmer musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben.

Reichenbach versuchte unser Team wach zu rütteln, doch es spielte nur weiter Lindenthal nach vorne. Als dann die anfängliche Drangperiode überstanden war und wir begannen das Zepter in die Hand zu nehmen, legte Tobias Küster sein Kissen weg und machte den Ausgleich zum 1-1. Lindenthal blieb stets gefährlich und machte es unseren beiden Domes immer wieder schwer in der Verteidigung. In der 40 Spielminute konnte Jaffar aus aussichtsreicher Position nur mit einem Foul gestoppt werden, Niklas hämmerte den Ball über die Mauer ins lange Eck zum 1-2. Puh, endlich erwacht und die Führung zu einem sehr guten Zeitpunkt für uns. In der Pause kam dann Richi für den verletzten Dome (Sterni) ins Spiel, gerade mal 5 Minuten gespielt und Gaudig konnte das 1-3 erzielen nach einem Torwartfehler aus 20 Metern.

Lindenthal konnte sich in der Folge nicht mehr erholen und bekam nicht mehr viel auf die Reihe, schließlich setzte Gaudig nach Super-Vorarbeit von Jaffar das 1-4 oben drauf. Die Ernte schien eingefahren, Chris und Vincent kamen dann für Tom und Niklas ins Spiel. Gaudig dachte sich dann „Ich spiele den Ball mal lieber quer, anstatt wieder in die Abwehrspieler zu dribbeln…“ und Tobi lupfte den Ball in die lange Ecke zum 1-5. Benny machte den Endstand zum 1-6 Perfekt.

Auch bei diesem am Ende verdienten Sieg muss das Ergebnis im zweistelligen Bereich ausfallen, wenn unsere komplette Offensivreihe mal ihren ständigen Egoismus ablegen und den besser postierten Mitspieler nicht ignorieren würde. Am Ende eines Erfolges steht die komplette Mannschaft.

Aufstellung

Fabian

Yasse,Sterni,Domenic

Tom,Jule,Tobi,Benny,Gaudig

Niklas,Jaffar

 

Wechsler: Richi für Sterni

Vincent für Tom

Chris für Niklas

Tore

1-1 Tobi

1-2 Niklas

1-3 Gaudi

1-4 Gaudi

1-5 Tobi

1-6 Benny

Spieler des Spiels

Jule,Domenic