17. Mai 2015 Aktuell, Allgemein SVL

Für die Erste ging es heute gegen Markranstädt um nichts anderes als die Tabellenspitze. Mit einem Sieg wäre Punktgleichheit zum ersten drin gewesen, aber das Auswärtsspiel beim SSV war auch nicht gerade eine leichte Hürde – für die blauen aus dem Süden geht es ebenfalls um die Aufstiegsränge. Nach bereits drei Minuten konnten die Markranstädter zum 1:0 einschieben, was letztendlich der Siegestreffer für die Ligakonkurrenten war. Folglich rutschen unsere Männer auf Platz 5, doch dennoch trennen den Tabellenersten vom Tabellenfünften gerade einmal 3 Punkte. Somit heißt es Kopf hoch – es ist noch alles drin! Am nächsten Wochenende geht es schließlich gleich weiter im Endspurt, wenn Olympia (jetzt 2.) bei uns auflaufen muss, während zeitgleich Panitzsch gegen Eutritzsch spielt.

Besser machte es heute unsere Reserve: mit einem Gegentorlosen 8:0 schrubbten wir zuhause die Mannschaft vom LSV Brauwasser und behalten damit eine minimale Restchance auf den Zweiten Rang – Kulkwitz ist 6 Punkte vor und noch drei Spiele sind zu spielen. Auch unsere Alten Herren gewannen zuhause mit 5:0, sind ebenfalls dritter und nur einen Punkt hinter dem Aufstiegsplatz. In der Landesklasse Nord sind unsere Frauen heute außerdem wiederholt erfolgreich gegen Lissa gewesen, die mit einem 5:1 nach Hause geschickt wurden.

Im Nachwuchs konnte nur die A-Jugend wieder souverän gewinnen (4:1), C und F2 unterlagen 2:6 und 2:1.