13. Juni 2022 E1/E2 (2011er), F1 (2013er) EO

E2-Jugend

Am Samstagmorgen trat die E2 gegen den TSV Markkleeberg an. Die Jungs wollten den nächsten Sieg nach dem spektakulären Spiel gegen Lindenau holen. Die Euphorie wurde jedoch früh im Spiel gestoppt, nach einem Mittelfeldgestocher macht der Markkleeberger Stürmer das glückliche 1:0. Danach kam es zu vielen Chancen der SVLer, oft kombinierte man sich gut durch die Mitte, die Außen versagte aber vor dem starken Torhüter. Markkleeberg nutzte ihre Chancen und führte zur Halbzeit 4:0.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, Markkleeberg nutzt die Chancen, SVL verschießt knapp. Am Ende kann man sagen, dass das Ergebnis mit 11:0 zu hoch ist, dennoch sind Fans und das Trainerteam stolz auf die Jungs.

F1-Jugend

Samstagvormittags auf dem Platz der SVL. Die Sonne brennt schon ordentlich vom strahlend blauen Himmel. Doch der Motivation der Kinder tut dies keinen Abbruch. Ein Sieg soll her nach der bisher durchwachsenen Rückrunde. Leicht wird dies allerdings nicht, denn der heutige Gegner ist die F1 von Olympia Leipzig.

Die Jungs von Olympia kommunizieren innerhalb der Mannschaft sehr schön miteinander und so ist es in der Anfangszeit sehr schwer für die SVL ins Spiel zu finden.

Luca schafft es den ein oder anderen gefährlichen Ball erfolgreich zu neutralisieren und so hatte dann doch in Summe die SVL mehr Abschlussmöglichkeiten, was aber nichts bringt, wenn der Ball einfach nicht ins Tor geht.

Die Führung brachte dann ein Tor von Illyas nach einem tollen Zusammenspiel der Mannschaft über das ganze Feld. Max rettete kurz danach vor dem Ausgleich. Olympia gab aber nicht auf, machte Druck und holte sich so doch noch ihren Ausgleich.

Zweite Halbzeit, zweites Tor durch Illyas. Wenn die Mannschaft zusammenspielt, macht sie das erfolgreich. Danach war Fortuna eine Zeitlang auf unserer Seite, aber Olympia schaffte doch wieder den Ausgleich. Es folgten Spielfehler auf unserer Seite und Olympia ging in Führung mit zwei Treffern in wenigen Minuten. Nach kurzer Trinkpause konnte Olympia weiter ausbauen auf 5:2.

So war dann auch der Endstand. Schade für die Jungs, dass es wieder nicht mit dem Sieg geklappt hat. Glückwunsch an Olympia. Und Respekt für die wahnsinnig tolle Leistung von Luca und Max, ohne diese es eventuell noch höher hätte ausfallen können.

Weitere Ergebnisse gibt es hier.