21. März 2015 U11/10 (E) SVL

Es war das Duell drittletzter gegen letzter bei einem Punktevorsprung von gerade mal zwei Zählern. Zuletzt gab es für unsere E-Jugend trotz guter Leistungen zwei Pleiten, eine davon im direkten Abstiegskampf mit den Rotationern, die ihre Punkte sehr glücklich daheim behalten konnten. Umso wichtiger war heute ein Sieg. Es fehlten Tarik und Aileen, alle anderen waren an Board und gallig auf den ersten Sieg der Rückrunde.

Man merkte von Beginn an, dass beide Teams heiß waren. Die SG aus Wahren/Lindenthal hatte gleich zu Anfang gute Aktionen und stellte klar, dass sie als Schlusslicht kein Kanonenfutter sind. WIr konnten immerhin dagegen halten und hatten mit Tom heute einen sicheren Rückhalt und mit David unseren Abfangjäger davor. Rot und orange schenkten sich keinen Meter, der im Grunde unbespielbare Boden machte die ein oder andere Chance auf beiden Seiten zunichte. Während wir etwas mehr Ballkontakte brauchten kamen die Gäste häufig mit schnellen langen Bällen nach vorne und hatten gute Gelegenheiten durch den spielstarken 13er. Als dieser in der 14. Minute bei uns das erste Mal einschob, gerieten wir umso mehr unter Druck. Jetzt zeigte sich aber unsere Nervenstärke und, dass die Mannschaft gut zusammenhält, wenn sie gefordert ist. Mit geschlossener Teamleistung hielten wir dagegen, steckten nicht auf und spielten selbst auf Konter. Schließlich legte der neu in die Startelf rotierte Tim einen langen Pass in den Lauf von Flo, der jetzt die Nerven behielt und sicher versenkte – der Ausgleich noch vor der Pause.

In der Halbzeit gab es jede Menge zu besprechen. Wir nahmen uns vor, in der Defensive viel enger am Mann, aber weiter nach vorne aktiv zu sein. Allerdings hatte auch der Gegner noch Pläne für das Spiel. Auch in den zweiten 25 Minuten waren die Spielanteile lange gleich verteilt und in Ballnähe immer etwas los. Als dann wieder der Gegner sieben Minuten vor Schluss zuerst netzte war es schwer, keinen Gedanken an eine Niederlage zu verschwenden. Aber hier hatte unsere Truppe etwas dagegen. Wir ließen die Gäste nicht mehr aus ihrer Hälfte und Spielmacher Calvin setzte immer wieder mit viel Ruhe am Ball die Außenbahnen ein. Letztlich war er es dann selbst, der den Ball vier Minuten vor Ende zum Ausgleich in die Maschen hämmerte. Aber da ar die Messe immer noch nicht gelesen. Aktivposten Pfiff kam nach einem Eckenabpraller zum Abschluss, der noch geblockt wurde. Den Nachschuss verwandelte er dann fast mit dem Schluss-Pfiff und sorgte so für den 3:2 Endstand.

Download

Endlich wieder gewonnen, zweimal Rückstand aufgeholt, kein Gemecker im und nach dem Spiel und jetzt erstmal eine Spielfrei-Pause inklusive Trainingslager. Beste Gelegenheit, sich auf einen hoffentlich erfolgreichen Schlusspurt der Saisonvorzubereiten.

 

Aufstellung

Tom – Tim (Jonas), David, Kretsche – Pfiff (Zoe), Calvin, Leon – Flo

Tore

1:1 Flo (46.) 2:2 Calvin (46.) 3:2 Pfiff (50.)

Spieler des Spiels

Calvin