20. September 2015 U11/10 (E) SVL

Die Gäste aus Wahren waren heute ohne Auswechsler angereist und wir konnten wieder fast aus dem Vollen Schöpfen, Aileen kam für den heute verhinderten Pfiff zurück. Der Aufwärtstrend sollte sich fortsetzen, daran hatten wir in den vergangenen Wochen viel gearbeitet. Vor allem wollten wir endlich wieder ein schönes Spiel zeigen und den Zuschauern etwas bieten.

Zu Beginn mussten wir uns wie gewohnt erstmal ein wenig sortieren. Die Anfangsminuten waren geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Dann erhöheten wir die Schlagzahl und die Offensive um Calvin, Flo und Tarik machte enormen Druck, sodass unser 1:0 nach mehreren Abpraller-Großchancen als Eigentor im Netz landete. Die Führung gab uns jetzt Auftrieb und Ruhe, die Bälle liefen besser. Eine scharfe Hereingabe von Tarik erreichte Kretsche mit allem Willen und einer schönen Grätsche, unhaltbar ins rechte Eck. Dann schlug auch Kapitän Leon zu, und das gleich doppelt, heute suchte er oft den Zweikampf und konnte sich dabei auch häufig durchsetzen. Kurz vor der Pause drehte dann Calvin auf und startete ein super Solo, das er überlegt zum 5:0 abschloss und gleich den Wechsel anzeigte – völlig außer Atem.

In Halbzeit zwei ermahnten wir die mannschaft, nicht nachzulassen und weiterhin vor allem das Zusammelspiel und Doppelpässe zu suchen. Nach dem Wechsel durfte Tim im zentralen Mittelfeld ran und hatte nach vorne gleich eine gute Szene, als er Flo mit einem tollen Pass auf links in den Lauf schickte. Das Team fand in der Offensive eine gute Mischung aus Zweikämpfe suchen und Ball laufen lassen, Tarik (2), Calvin (1) und Leon (1) konnten jeweils noch Tore beisteuern. Als die Führung uns über den Kopf wuchs, kam der berühmte Schlendrian ins Spiel. Nach hinten bekamen wir den gegnerischen 4er schwer in den Griff und einmal war es dann soweit: Tom musste hinter sich greifen, hatte ansonsten heute auch wenig zu tun. Kurze Zeit stellte sich Unruhe in unserer Abwehr ein und wir mussten sogar einen zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nur Stürmer Jonas suchte heute noch bis kurz vor Schluss nach seinem Erfolgserlebnis, zweimal stand er gut postiert vor dem Tor. Dann, in der letzten Sekunde des Spiels wurde er für seinen Willen belohnt: den Abpraller von Calvins Ecke drückte er im Getümmel über die Linie, keiner war schneller an den Ball gekommen.

Endlich also ein Sieg mit Spaß am Spiel und toller Mannschaftsleistung. Weiter so!

 

Aufstellung

Tom – Zoe (Aileen), David, Kretsche  – Leon, Calvin (Tim), Tarik – Flo (Jonas)

Tore

Leon (3) Tarik (3) Calvin (2) Kretsche (1) Jonas (1)

Spieler des Spiels

Calvin