12. Oktober 2014 U11/10 (E) SVL

Wieder mal so ein Spiel mit viel auf und ab, Schrecksekunden und Jubelstürmen. Plus mindestens zwei Szenen aus dem Kuriositätenkabinett.

Wir begannen das Spiel schon sehr unkonzentriert und es zeigte sich schnell, dass die Partie in beiden Richtungen ausschlagen kann. Gleich zum Start gab es ein Fehlpassfestival und viele kleine Abstimmungsfehler, gleichzeitig aber auch ein mutiges Spiel nach vorne. Dies ermöglichte beiden Mannschaften, zu Chancen zu kommen. Die erste nutzen konnten dann glücklicherweise wir, Tarik schob dem gegnerischen Hüter nach Vorarbeit durch Leon den Ball durch die Hosenträger zur Führung. Aber darauf hatten die Spielgemeinschaft eine Antwort, nach Fehlpass in der eigenen Hälfte nutzten sie unseren Fehler eiskalt zum Ausgleich. Jetzt machten sie auch das Spiel und wir bekamen zunehmend Probleme, in die Zweikämpfe zu kommen. Glücklicherweise aber fiel vor der Pause noch das 2:1 nach einer Ecke, Flo konnte den Ball im Strafraumgewühl mit dem Knie über die Linie drücken.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns mehr Ruhe und spielerische Besonnenheit vor, setzten es aber nur wenig um. Direkt nach Wiederanpfiff fiel der erneute Ausgleich, da wir häufig zu weit weg vom Gegner standen. Ein weiterer Angriff zwang uns in die Defensive, ein Abpraller kam als Kerze aus dem Leipziger Himmel in unserem Strafraum zurück und unser Libero fühlte sich zum Hüter berufen um den Ball zu fangen. Klarer Handelfmeter, den Tom – heute wieder ein ganz wichtiger Rückhalt – parieren konnte! Dennoch gelang den Hausherren sogar die Führung in der 36. Minute und uns schwammen die Felle davon. Bis zum Schluss wurde aber gekämpft und dafür wurden wir belohnt. Ein langer Ball von hinten, Karl hält direkt vorm Torwart die Birne drunter und das Ding fällt unhaltbar hinter diesem ins Tor. Verdienter Ausgleich und nicht mehr lange zu spielen. Der Teffer wurde dann in der eigenen Hälfte mit einem Siegeszug gefeiert, bei dem unsere halbe Mannschaft sich über den Torschützen türmte. Keiner aber hatte einen Gedanken daran verschwendet, dass Gegner und Schiedsrichter gar nicht daran interessiert waren, zu warten. So gaben wir den Punkt fast noch aus der Hand, hatten aber Glück, dass der Schuss das Tor knapp verfehlte.

Ein verdienter Punkt durch Entschlossenheit und trotz vieler vieler Fehler beim Spielaufbau aber nach zwei Niederlagen wieder ein Aufwärtstrend.

Aufstellung

Tom – Zoe (Jonas), David, Tim (Pfiff) – Captain Calvin, Karl, Leon (Aileen) – Tarik (Flo)

Tore

1:0 Tarik (5.), 2:1 Flo (13.) 3:3 Karl (46.)