21. November 2015 Allgemein, U11/10 (E) SVL

In Taucha mussten wir heute über Kunstrasen gehen. Macht Spaß, für uns aber immer schwer, weil wegen Ball springt anders. Außerdem starteten wir wieder sehr durchrotiert, mit Neuverteilung auf 9 Positionen – einzig Tom und Leon bildeten wieder die gewohnte Defensive. Mit Calvin als Nebenmann sollte unser Kapitän von hinten viel Druck machen, da wir uns mit den pfeilschnellen Abwehrrecken in der Rückwätsbewegung viel Risiko auffangen konnten. Außerdem durften Geburtstagskind Zoe und Jonas im Sturm ran, die Außen besetzten diesmal Flo und Tim. Kretsches Aufgabe im Zentrum: defensiv und offensiv wie gewohnt die Kilometerrekorde knacken.

Wir begannen gegen offensiv ausgerichtete Tauchaer nicht so schwungvoll wie zuletzt, aber standen durchweg sicher. Der 3er Sturm der Gastgeber hatte daher in den ersten 15 Minuten wenig Durchschlagskraft, Calvin und Leon liefen locker alles ab, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Aber offensiv fehlte auch uns ein wenig Druck, der dann mit Davids Einwechslung deutlich spürbar wurde. Kaum drei Minuten im Spiel mischte er die gegnerische Abwehr auf und erzwang das 1:0. Flo kam nach Kretsches Vorarbeit genau zum richtigem Moment vors Tor. Dann verflachte das Spiel wieder und wir machten alte Fehler: zu weit weg vom Gegner und bei Ballbesitz auch vom Mitspieler – spricht zu wenig Bewegung ohne Ball. Als wir dann auch hinten unsicher wurden war es eine Frage der Zeit, bis der Gegner in Überzahl vors Tor kam, da wir die Wege nach hinten vernachlässigten. Der aufkeimenden Motivation beim Gastgeber hatten wir aber genügend entgegen zu setzen und gingen gleich wieder in Führung, dafür stand Calvin in der zweiten Reihe goldrichtig und ließ es aus der Distanz klingeln.

In der Halbzeit forderten wir wieder Ruhe im Kopf und Tempo in den Beinen, was das Team gut umsetzte. Tarik konnte auf 3:1 erhöhen und gewannen mehr Sicherheit. Erst im letzten Drittel des Spiels kam auch Taucha nochmal ran, als die ansonsten tadellose Schiedsrichterin einen Ball nach wildem Gestocher in unserem Strafraum hinter der Linie sah. Die Proteste auf dem Platz waren ebenso groß wie belanglos, die Entscheidung wurde nicht zurückgenommen und war am Ende nicht spielentscheidend. Das 3:2 brachten wir über die Bühne und hatten auch in Halbzeit zwei insgesamt die besseren Gelegenheiten, ein paar mal zielten wir nur knapp am Tor vorbei. Alles in allem ein sehr faires Spiel und bis auf den kurzen Trash-Talk zwischen Leon und Gegner kaum Unterbrechungen. Das Beste wieder mal die drei Punkte und eine gute Stimmung im Team, egal wer spielt.

Aufstellung

Tom – Calvin, Leon – Flo, Kretsche (Pfiff), Tim (Tarik) – Jonas (David), Zoe

Tore

1:0 Flo (Kretsche), 2:1 Calvin, 3:1 Tarik

Spieler des Spiels

alle