12. April 2015 U11/10 (E) SVL

Unsere U10 konnte auch dieses Jahr wieder ins Ostertrainingslager, um für den Saisonendspurt aufzuladen. Nachdem es 2014 in den Thüringer Wald zu unserem Horst auf den Hügel ging war diesmal das Euroville Naumburg die Wahl. Ermöglicht wurde uns das auch durch unseren Teamsponsor TML, der uns wieder finanziell unterstützte und somit auch hier wieder 5 Tage drin saßen. Das beste: diesmal waren wir alle komplett und hatten 12 Spieler, 2 Trainer und 3 Betreuer an Board.

Nach dem Einchecken gab es am ersten Tag ein lockeres Warm-Up Turnier, bei dem sich schnell zeigte, dass alle mit viel Ehrgeiz dabei waren = Tränen & Vertragen nach den ersten 10 Minuten. Danach aus sportlicher Sicht Licht und Schatten, aus Elternsicht Zeit fürs Bett.

In den folgenden Tagen standen nach dem morgendlichen Frühstückslauf je zwei Einheiten Kunstrasen auf dem Programm, Fitness & Passen, Koordination & Torschuss, Technik & Zweikampf. Zwischen allen Einheiten wurde das ganze Angebot des Euroville 24/7 genutzt. Basketball, Volleyball, Tischtennis und natürlich auch: Fußball, Fußball, Fußball. Außerdem gab es mit dem angrenzenden Schwimmbad Bulabana bei bestem Wetter auch die Geleenheit zur sportlichen Erfrischung.

Ein Highlight des Trainingslagers war das Testturnier in der großen Sporthalle gegen eine Berliner Schulmannschaft die uns – positiv ausgedrückt – alles abverlangte. In den 4 Spielen zogen wir teilweise deutlich den kürzeren. Der Vorteil: in der anschließenden Videoanalyse wurden gnadenlos alle Fehler aufgedeckt und selbständig analysiert. Und siehe da: der folgende Tag brachte einen absoluten Schritt nach vorne in jeder Beziehung. Nach dem Vollprogramm staunten Trainer und Eltern nicht schlecht, was das Abschlusspiel in der Halle am Freitag nachmittag bot. Spielfluss, taktische Disziplin, mannschaftliche Geschlossenheit, manche Spieler wirkten wie ausgewechselt und zeigten, dass sie nicht zum Urlaub machen gekommen waren.

Am letzten Tag gab es den obligatorischen Schlussparcours, den Goldenen Trainingslager-Schuh für eine Siegerin, die nicht jeder auf dem Zettel hatte und ein weiteres gutes Abschlusspiel. Nach 5 anstrengenden aber sehr lohnenswerten Tagen waren dann alle auch froh, wieder zuhause das Wochenende zu genießen. Denn am Dienstag steht schon den nächste Nachholer auf dem Programm, bei dem das Team beweisen kann, dass die Erfolge sich auch in den Spielbetrieb retten lassen.